SG Blau-Weiß Wetzlar 1953 e.V.
SG Blau-Weiß Wetzlar 1953 e.V.

Saison 2018/19

Luft wird immer dünner!
0:4 gegen die SG Bissenberg/Leun/Tiefenbach.

Auch im zweiten Spiel des Jahres setzt es nach guter Leistung im ersten Durchgang, doch eine hohe Niederlage.
Nachdem man die anfängliche Druckphase der Gäste überstand, entwickelte sich eine ausglichene Partie. Die deutlicheren Chancen lagen dabei jedoch auf Seiten unserer Heimelf. Gleich dreimal hatte man aussichtsreich das 1:0 auf dem Fuß, doch der starke Gästekeeper parierte immer wieder glänzend. Schmeichelhaft dann die Führung kurz vor der Pause aus abseitsverdächtiger Position.
Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Nur die Torchancen wurden weniger. Man stemmte sich gegen die Niederlage, doch nach der gelb-roten Karte (61.) verlor man ein wenig die Hoffnung auf die Wende. Trotz Unterzahl erarbeitete man sich Möglichkeiten zum Ausgleich. Das 0:2 nach einer Ecke (75.) war dann der K.O.. Man versuchte zwar noch was nach vorne, doch lief man dabei ins offene Messer und kassierte den dritten und vierten Gegentreffer (78.,86.).
Mit dieser etwas zu hoch ausgefallenen Niederlage ist man auf ein Wunder in Sachen Klassenerhalt angewiesen, wobei man sich zusätzlich keinen Punktverlust mehr erlauben darf.
Trotzdem wird alles versucht, solange es rechnerisch noch möglich ist. Weiter geht es nächste Woche gegen den Tabellennachbar aus Dornholzhausen.

Endrunde knapp verpasst.

Am Ende fehlt im letzten Spiel ein Tor zum Weiterkommen.

Auch beim stark besetzten Hallenturnier des RSV Büblingshausen machte man keine allzu schlechte Figur. So spielte man auch bei den Niederlagen gut mit, zog gegen die höherklassigen Mannschaften aber auf Grund einiger Schwächephasen dann doch deutlich den kürzeren. Richtig spannend wurde es im letzten Spiel, denn man hatte den Siegtreffer in den Schlusssekunden auf dem Fuß, der für die Endrunde gereicht hätte.

Ergebnisse:
BW - RSV Büblingshausen 0:3
BW - Eintracht Haiger 4:2
BW - SSV Dillenburg 0:2
BW - TSG Wieseck U17 0:4
BW - Münchholzhausen 1:1

Gut mitgespielt, aber doch nicht viel zu holen.

Beim Hallenturnier in Burgsolms zeigte man bei einem spannenden Turnierverlauf eine gute Leistung. Doch standen am Ende nur 2 Punkte auf der Habenseite.
In allen Spielen verschlief man die Anfangsphase, sodass man immer wieder einem Rückstand hinterher laufen mussten. Mit starker Moral nahm man diese Rolle an und konnte die Partien dennoch knapp und phasenweise ausgeglichen gestalten. Mit ein bisschen mehr Abschlussglück wäre hier mehr drin gewesen.
Ergebnisse:

4:6 Katzenfurt
2:2 Spartak Wetzlar
1:3 Burgsolms
2:2 Albshausen
1:3 Asslar
1:3 Steindorf

Blau Weiß unterliegt im Stadtderby unglücklich 1:3
 
Unser Team machte es dem Favorit Rot Weiß Wetzlar allerdings mehr als schwer.
Trotz einer gewissen spielerischen Überlegenheit der Heimelf, konnten unsere Blau Weißen das Spiel vor allem in der ersten Hälfte mehr als offen gestalten. Immer wieder konnte man aus einer aggressiven Abwehr heraus Nadelstiche setzten. So hatte nach schnellem Umschaltspiel in Kombination mit dem starken Amjad Ramadan, unser Angreifer Adrian Morariu das 1:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch frei vor dem gegnerischen Torwart. Im ähnlichen zweiten Versuch machte er es dann besser und die Fans konnten den Führungstreffer bejubeln (24.).
Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Der Favorit musste nun kommen und tat dies auch druckvoll. Bis zur 55. Minute verteidigte man weiter leidenschaftlich bis eine Flanke der Gegner glücklich von der Latte vor die Füße des Alt Blau Weißen David Künzel fiel und dieser zum Ausgleich abstaubte. In der Folge entwickelte sich unser Torwart Thomas Gampouris zum tragischen Held, der bis dahin mal wieder überragend parierte. In Minute 60 senkte sich ein lang nach vorne gedroschener Ball wieder mal unglücklich ins lange Eck und überraschte unseren starken Keeper. Zehn Minuten später war es dann ein eigentlich harmloser flacher Freistoß ins Torwarteck, der ihm durch Finger und Hosenbeine glitt (70.). Man warf zwar nochmal alles nach vorne, doch ohne Erfolg. Auch die sich daraus entwickelnde ein oder andere Konterchance ließ der Gastgeber ungenutzt. So blieb es dann bei der 1:3 Auswärtsniederlage.
 
Im Reservespiel musste man eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Bei einer kämpferisch starken Leistung hatte man mehr als genug Möglichkeiten das Ergebnis positiver zu gestalten. So vergab man gleich zweimal die Chance vom 11m-Punkt. Der Gegner hingegen nutzte seine Chancen souverän.
 
Am Donnerstag geht es mit dem Pokalspiel gegen die SG Reiskirchen/Niederwetz weiter. Aus Platzbelegungsgründen wird dieses Aufeinandertreffen um 19.30 Uhr in Niederwetz stattfinden.

4 Gegentore in den ersten 5 Minuten

Favorit FC Burgsolms II schlägt eiskalt zu

Was war los?
Diese Frage stellte man sich nicht nur nach fünf Minuten...
Die zwei Wochen Pause taten unserer Mannschaft anscheinend überhaupt nicht gut. Zwar schien man nach dem Punkt beim FC Amedspor motiviert in die Partie gehenzu wollen, doch war es wohl zu viel des Guten.
Man stand hoch, doch versäumte man im Kollektiv Druck zu machen. So hatte es der Gastgeber nicht schwer. Mit den ersten vier langen Bällen, die man nicht verhinderte, wurde unsere Abwehr ausgehebelt. Zudem schloss die Heimelf bei allen Angriffen eiskalt ab. Man rieb sich die Augen... 4 Tore nach 5 Minuten war nicht nur ein Schock für alle Beteiligten, sondern das Spiel war spätestens beim fünften Gegentreffer nach 20 Minuten gelaufen. Man kämpfte sich ein wenig zurück in die Partie, sodass bis zur Pause nichts mehr passierte. Nach dem Seitenwechsel ging man das Spiel etwas verändert an. Man stemmte sich gegen eine höhere Niederlage, doch der FC spielte es gut, schnell und souverän zu Ende. So musste man weitere drei Treffer hinnehmen (51.,81.,85. FE). Am Ende hieß es dann 0:8.
Vielleicht hilft jetzt die erneute Spielpause, um sich wieder zu fangen.

Ein Lob geht wieder einmal an die tapfere Reserve. Gerade so konnte man eine Mannschaft zusammen stellen und bei der "Dritten" des FC Burgsolms antreten. Man zeigte eine engagierte und kämpferische Leistung. Jedoch kam man nicht über ein 0:1 hinaus.

Starkes Spiel: Umut Zanbakoglu
Blau-Weiß überrascht Favoriten!
Turbulentes 3:3 beim FC Amedspor.
 
"Zweite" verliert 0:2
 
Dass man auch mit dem Favoriten mithalten kann, merkte man bereits am ersten Spieltag. Diesmal konnte man, trotz erneuten Pech, wenigstens was Zählbares mitnehmen.
Der Gastgeber übernahm zwar phasenweise die Spielkontrolle, doch unser Team spielte gut mit und hielt die Partie Halbzeit eins nach Chancen völlig offen.
Das erste Mal Pech hatte man, als ein Treffer von Omar Alfandi wegen vermeindlichem Abseits beim Schiedsrichter keine Berechtigung fand. Kurz vor der Pause dann der 0:1 Rückstand, als FC Stürmer Aktas im Zweikampf zum Schuss kam und der Ball abgefälscht den den Weg ins Tor fand (42.). Die Antwort kam allerdings prompt. Ein guter Steilpass auf Alfandi, der stark vollendete - und diesmal zählte es (44.).
Im zweiten Durchgang ließ sich unsere Mannschaft immer mehr hinten rein drängen. In dieser halben Stunde ging erstmal kaum etwas nach vorne. Trotzdem fiel der Führungstreffer der Heimelf wieder unglücklich, denn der Schiedsrichter übersah eine klare Abseitsposition (47.). In Spielminute 71 lag man durch einen schnellen Gegenangriff, der durch einen eigenen Fehlpass eingeleitet wurde, auch noch 3:1 zurück. Dann jedoch die Aufholjagd. Umut Zanbakoglu wurde mit starkem Pass Richtung Tor geschickt. Dieser konnte nur noch durch ein Foul des Torwarts am Einschieben gehindert werden. Das Tor besorgte dann Alfandi souverän vom Punkt (84.). Wenig später sogar der Ausgleich. Ein starker Angriff mit super Flanke von Umut Zanbakoglu fand den eingelaufenen Kapitän André Pohl, der mit dem Kopf vollendete. In der Nachspielzeit hatte man sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, als Joschka Dörfler alleine auf den Torwart zulief und leider verschoss.
Eine starke Moral und Mannschaftsleistung sorgte für einen versöhnlichen Punktgewinn gegen den Favoriten.
Vielleicht kommt demnächst noch ein wenig Glück dazu ;-)
 
Eine ersatzgeschwächte Reserve-Mannschaft verlor zuvor mit 0:2 gegen die Reserve der Gastgeber. Ein wiedermal neu zusammengestelltes Team verkaufte sich dennoch sehr teuer und darf die nächsten Aufgaben weiter mit breiter Brust angehen.
Wieder mit dem Kopf zur Stelle: Larbi Abdelhalim Sebaih
Endlich 3 Punkte !!!
 
Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt. Gegen die 2. Mannschaft der SG Oberbiel setzte man sich mit 2:0 durch.
 
Auf einem holprigen und steppenartigen Untergrund war die Angst vor einem kompletten Fehlstart bei beiden Teams zu spüren. So sahen die Zuschauer im Bodenfeld zunächst zwei vorsichtige, abwartende Mannschaften. Zum Ende des ersten Durchgangs kamen die Gäste sogar etwas besser ins Spiel. Trotzdem waren Torraumszenen Mangelware.
In der zweiten Hälfte nahm man dann allmählich selbst das Heft in die Hand. So war auch der Führungstreffer von André Pohl (63.) nicht ganz unverdient. Umut Zanbakoglu, der sein erstes Spiel seit Anfang Mai absolvierte, führte einen Freistoß auf seinen Kapitän schnell aus. Dieser nahm durch die überraschte Gästeabwehr Anlauf und zog aus 17 m ab. Das 2:0 besorgte Torschütze der letzten Woche wieder Larbi Abdelhalim Sebaih (77.). Wieder setzte er sich stark nach einem Eckball im Strafraum durch und köpfte ein. In der Schlussphase war man gewillt das Ergebnis zu verwalten, was glücklicherweise auch funktionierte. Denn die Gäste drückten nochmal nach vorne und hatten nochmal die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Ein starker Torwart Thomas Gampouris und das Quäntchen Glück hatten etwas dagegen.
 
Am kommenden Sonntag gastieren wir in Nauborn zum frühen Rückspiel gegen den FC Amedspor Wetzlar. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Hier finden Sie uns:

SG Blau-Weiß Wetzlar
Im Bodenfeld

35576 Wetzlar


Email:

info@blau-weiss-wetzlar.de

Aktuelle Trainingszeiten

 

Die Trainingszeiten im Bodenfeld:

Dienstags und Donnerstags von 18:30 Uhr - 20:00 Uhr.

 

Sie wollen Mitglied werden?

Kontaktieren Sie uns!

Werde Mitglied!
Mitgliedantrag.pdf
PDF-Dokument [372.9 KB]