SG Blau-Weiß Wetzlar 1953 e.V.
SG Blau-Weiß Wetzlar 1953 e.V.

WILLKOMMEN BEI

BLAU-WEISS WETZLAR

Doppeltorschütze: Ünal Han
Siebter Sieg im siebten Spiel!
Mit einem 3:0 Heimerfolg gegen den SC Niedergirmes bleibt unser Team weiter ungeschlagen.
Wie erwartet traf man am vergangenen Sonntag auf einen sehr unangenehmen Gegner. Durch eine defensive Spielweise und ein robustes Zweikampfverhalten machten es die Gäste unserer Elf äußerst schwer. Wieder einmal ließ man einige gute Chancen liegen (z.B. 2x Aluminium), doch auf die Defensivabteilung um Michael Gath war Verlass. Sodass am Ende kein schöner, aber trotzdem souveräner Sieg heraus sprang. Die Torschützen hießen diesmal Ünal Han (13., 55.) und Yunus Akdeniz (27.).
Am kommenden Sonntag heißt es dann früh aufstehen, wenn es um 11.15 Uhr in Ehringshausen auf dem Kunstrasen gegen die dritte Mannschaft der SG Ehringshausen/Dillheim um Punkte geht.
Glücklicher Sieg!
 
5:3 gegen Nauborn/Laufdorf II
Unser Team wurde in der Anfangsphase kalt erwischt. Denn durch zwei Abstimmungsfehler stand es nach 20 Minuten plötzlich 0:2. Gegen gut spielende und selbstbewusste Gäste fand man erst langsam ins Spiel. Ins Rollen kam unsere Mannschaft erst nach einem verwandelten Foulelfmeter von Yunus Akdeniz (25.). Denn durch Ünal Han (32.) und Leon Pandur (37.) drehte man die Partie. Doch konnte man das Spiel lange nicht entscheiden, da man kaum einen Weg durch die gute Gästeabwehr fand.
Richtig spannend wurde es vielmehr nach dem Ausgleich, als ein Eckball von einem Blau-Weiß-Spieler ins eigene Tor prallte (58.). Nun witterten die Gäste ihre Chance. Doch scheiterten sie zweimal freistehend an unserem starken Torwart Thomas Gampouris. Die glückliche Entscheidung fiel dann in der Nachspielzeit. Marcel Porst schloss nach einem Freistoß erfolgreich ab (90.+1). Und wieder einmal traf Joker Mor "Drogba" Dieng nach schönen Konter mit dem Schlusspfiff zum 5:3.
Am kommenden Sonntag sollen die nächsten Punkte her. Anpfiff gegen den SC Niedergirmes im Bodenfeld ist um 15 Uhr.
Machte das entscheidende Tor: Mor Dieng
Weiter kein Punktverlust --> Weiter Tabellenführung
 
Trotz einiger Ausfälle entführte man auch bei der SG Oberbiel II die 3 Punkte.
Nach einer guten ersten Hälfte stand es trotz Überlegenheit nur 0:0. Man erspielte sich gute Möglichkeiten und ließ hinten so gut wie nichts zu. Doch verpasste man das Toreschießen.
In Halbzeit zwei wurde es etwas hitziger, was wohl dem knappen Spielstand geschuldet war. Yunus Akdeniz brachte die Blau-Weißen mit einem verwandelten Foulelfmeter auf die Siegerstraße (53.). Kämpferisch verteidigte man die Führung. Aufgrund einer gelb-roten Karte ab der 78. Minute sogar in Unterzahl. Nachdem sich der Gastgeber auch selbst dezimierte, kam der große Auftritt von Debütant und Oldie Mor Dieng, der in der 90. Minute das entscheidende 2:0 machte.
Weiter geht es am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Bodenfeld gegen die zweite Mannschaft der SG Nauborn/Laufdorf.
Neuzugang trifft erneut: Marcel Porst
Dritter Sieg im dritten Spiel!
 
Einen souveränen 3:0 Heimsieg fuhren unsere Blau-Weißen gegen den SV Hermannstein ein und bleiben weiter auf der Erfolgsspur.
Über weite Strecken bestimmte man das Spiel, doch versäumte man die rausgespielten Möglichkeiten zu nutzen. Besser lief es bei der ein oder anderen Standardsituation. Hier konnte man die Überlegenheit auch in etwas Zählbares ummünzen. So trafen Akram Benaouda (5.), Marcel Porst (14.) und Yunus Akdeniz (80.).
Am kommenden Sonntag trifft unser Team im nächsten Heimspiel auf die zweite Mannschaft der SG Reiskirchen/Niederwetz, um die Tabellenführung zu verteidigen. Anpfiff im Bodenfeld ist um 15 Uhr.
Dreifacher Torschütze: Akram Benaouda
Trauriges Ende eines starken Heimspiels -
Abbruch beim Stand von 6:2 gegen Türk-Ata/Türkgücü II
 
Nach starkem Beginn führte unsere Mannschaft nach Toren von Akram Benaouda (4.), Francesco Dati (7. FE.) und Munir Sediqi (11.) schnell mit 3:0. Die beruhigende Führung sorgte allerdings für eine kurze Auszeit, sodass die Gäste innerhalb von vier Minuten überraschend auf 3:2 verkürzten. Durch den zweiten vertretbaren Elfmeter erhöhte Akram Benaouda auf 4:2 (33.). Aufgrund dieser Entscheidung kam es durch die Gastmannschaft zu Rudelbildung, zu Bedrängen des Schiedsrichters und ein Gästespieler sah die rote Karte wegen Beleidigung.
In der zweiten Hälfte schraubte man das Ergebnis durch das dritte Tor von Akram Benaouda (51.) und Marcel Porst (58.) noch auf 6:2 in die Höhe. Was dann folgte hatte mit Fußball nichts mehr zu tun, denn vier weitere Spieler der Gäste sahen Rot wegen Schiedsrichterbeleidung. So wurde das Spiel in der 75. Minute abgebrochen, weil Türk-Ata/Türkgücü keine spielfähige Mannschaft mehr auf dem Platz hatte.
Weiter geht es mit dem sportlichen Teil am Sonntag zum nächsten Heimspiel, wenn der SV Hermannstein um 15 Uhr zu Gast im Bodenfeld ist.
Sieg zum Auftakt!
 
Mit 3:0 setzte man sich am ersten Spieltag beim FC Werdorf II durch.
Nach dem 1:0 durch Akram Benaouda (8.), machte man sich das Leben selbst schwer. Man erspielte sich eine Reihe von sehr guten Möglichkeiten, doch nutzen konnte man diese leider nicht. Sonst hätte man etwas beruhigter in die Halbzeit gehen können.
Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild. Nach Benaoudas zweitem Streich (54.), dauerte es bis zur 83. Minute, als man eine weitere gute Chance endlich mal nutzte. Yunus Akdeniz traf für die Blau-Weißen.
Weiter geht es am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Bodenfeld beim ersten Heimspiel gegen Türk-Ata/Türkgücü II.
 

Mit der Aktion "Fussbalvereine gegen Rechts" der Dürener Initiative stellt sich unser Verein offen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Sexismus Homophobie und jegliche Art von Ausgrenzung oder Hass.

Mehr Infos über diese Aktion findet man unter:

 

www.fussballvereine-gegen-rechts.de

Hier finden Sie uns:

SG Blau-Weiß Wetzlar
Im Bodenfeld

35576 Wetzlar


Email:

info@blau-weiss-wetzlar.de

Aktuelle Trainingszeiten

 

Die Trainingszeiten im Bodenfeld:

Dienstags und Donnerstags von 18:30 Uhr - 20:00 Uhr.

 

Sie wollen Mitglied werden?

Kontaktieren Sie uns!

Werde Mitglied!
Mitgliedantrag.pdf
PDF-Dokument [372.9 KB]